8. Spieltag Vorrunde: SV Einheit 1875 Worbis - HG Rosdorf-Grone 23:23 (11:13)

Stationen: 3:1, 5:3, 5:7, 7:10, 9:10, 11:13 (HZ), 12:14, 12:16, 15:20, 18:20, 21:22, 23:23 (Endstand)

 

Worbis mit: Gatzemeier, Fritz - Bräunlich (4), Lierse (2), Nickel, Trapp (2), Zeh, Meyer, Schrader, Kuchenbuch, S. Müller (11), P. Müller (1), Elsner (1), Staufenbiel

 

Das letzte Heimspiel unserer mJD sollte an Spannung nicht zu übertreffen sein. Es entwickelte sich zum Schluss ein richtiger Krimi. Mit einem vollen Kader wollten unsere Jungs die HG Rosdorf-Grone besiegen und endlich ihre ersten Punkte in der Saison nach Hause fahren.

Mit diesem Vorhaben im Hinterkopf, legten die jungen Spieler los wie die Feuerwehr. Nach Spielanpfiff dauerte es keine 10 Sekunden bis zur ersten Führung im Spiel. Auch standen sie in den ersten paar Minuten sehr sicher in der Abwehr. Somit konnten sie die Bälle des Gegners leicht abfangen und durch ein schnelles und sicheres Passspiel leichte Tore erzielen. Verdient führten sie nach 5 Minuten mit 5:3. Doch dann riss der Faden im Spiel. Die Abwehr wurde von den Gästen durch einfaches Kombinationsspiel durchbrochen. Auch individuelle Abwehrfehler häuften sich. Hinzu kamen nun auch unglückliche Würfe auf das Gästetor, die vom Pfosten abprallten. Somit drehte sich das Spiel in kürzester Zeit und die Jungs mussten einem 3-Tore-Rückstand hinterherlaufen. Am Ende der ersten Halbzeit konnten sie sich noch auf 2 Tore heranspielen.

Denkbar schlecht kamen unsere jungen Sportler aus der Halbzeitpause heraus. Die in der Pause angesprochene zu steigernde Abwehrleistung konnte nicht umgesetzt werden und zudem scheiterten sie ein ums andere Mal am Pfosten des Gästetores. So schien die Partie nach gerade mal 7 gespielten Minuten in der 2. Halbzeit entschieden zu sein. Doch dann erwachte noch einmal der Kampfgeist der Mannschaft. Geschlagen wollten sie sich noch lange nicht gegeben. Der Grundstein für die Aufholjagd lag in der Abwehr. Hier schafften es unsere Jungs wahrlich eine Mauer hinzustellen. Jeder Versuch der Gäste einen Torwurf zu erzielen, wurde beherzt verteidigt. Die so gewonnenen Bälle in der Abwehr wurden konsequent in einen Tempogegenstoß umgemünzt. Damit spielten sich die Jungs innerhalb von nur 5 Minuten wieder bis auf 1 Tor an die Gäste heran. Somit stand es nach 32 Minuten 21:22 für die Gäste. In den folgenden 6 Minuten sollte das Spiel nochmals richtig spannend werden. Sowohl auf Gästeseite, als auch auf unserer Seite wurden gute Wurfmöglichkeiten ungenutzt gelassen und es blieb beim 1 Tore-Vorsprung für die Gäste. In der 38. Minute gelang es einem unserer Rückraumspieler mit einem sehenswerten Wurf den Ausgleich zu erzielen. Noch erstarrt von dem Ausgleichtreffer legten unsere Jung nach und führten nach 39. Minuten wieder. Der Sieg war greifbar nahe. Doch dann gelang es einem Gästespieler mit einem Verzweiflungswurf doch noch den Ausgleich zu erzielen. Ein packendes Spiel, in dem unser Team zu jeder Zeit wie Löwen gekämpft hat.

7. Spieltag Vorrunde: SV Einheit 1875 Worbis - HSG Rhumetal 8:26 (3:13)

Stationen: 2:0, 2:12, 3:13 (HZ), 6:18, 8:26 (Endstand)

 

Worbis mit: Gatzemeier - Bräunlich (2), Nickel, Lierse, Trappe, Schrader, Kuchenbuch, S. Müller (6), Fritz, P. Müller, Elsner, Staufenbiel

 

Die Rollen in diesem Spiel waren klar verteilt. Unser Team traf auf den ungeschlagenen Tabellenführer, der zudem körperlich deutlich überlegen war. Trotzdem begannen unsere Spieler und Spielerinnen selbstbewusst, konnten sogar mit 2:0 in Führung gehen. Die Gäste drehten dann aber doch deutlich auf und zeigten bis zum 2:12 ihre ganze Klasse. Unser Team kämpfte aber weiter, ließ sich nicht unterkriegen, konnten sogar durch gute Abwehrarbeit noch mehr Tore verhindern. Nur im Angriff taten sie sich sehr schwer. Mit dem Pausenstand war eigentlich schon klar, wie die Partie enden würde. Das Spiel hätten ruhig zu Ende gespielt werden können. Zunächst begann alles recht harmlos. Unsere Spieler kämpften weiter, belohnten sich aber nicht mit Toren. Doch nach 10 Minuten änderte sich die Spielweise der Gäste leider drastisch. Trotz drückender Überlegenheit spielten sie sehr körperbezogen und phasenweise zu aggressiven Handball. Der allein pfeifende Schiedsrichter konnten nicht alles sehen und so schaukelte sich die Situation ein. Am Ende gewannen die Gäste sicherlich verdient, auch in der Höhe. Dies hätten sie mit einer etwas zurückhaltenden Art sicherlich auch getan.

6. Spieltag Vorrunde: Tuspo Weende - SV Einheit 1875 Worbis 36:9 (19:3)

Stationen: 0:1, 7:1, 10:3, 19:3 (HZ), 29:3, 32:7, 36:9 (Endstand)

 

Worbis mit: Gatzemeier - Bräunlich (1), Kuchenbuch (1), Lierse (1), Schröter, Trapp (1), Nickel, Meyer, Zeh, S. Müller (5), Fritz, P. Müller, Elsner, Staufenbiel

 

Unsere Jungs der mD spielten im heutigen Sonntagsspiel gegen die Tuspo Weende. Körperlich unterlegen versuchten sie ihr Bestmögliches, um eine ausgeglichene Partie zu gestalten. Besonders viel Wert wurde im letzten Training auf eine bessere Abwehrarbeit zum Ball hin geübt und dies sollten sie nun zeigen. Den Anwurf hatte die gastgebende Mannschaft und diese versuchte den Ball gleich schnell zu machen. Durch gutes Stellungsspiel in der Abwehr und flinke Arme konnten unsere Jungs dies verhindern, eroberten den Ball setzten zum Gegenstoß an und durch einen sehenswerten Rückraumwurf in die linke untere Ecke gelang uns die 1:0 Führung. Sichtlich beeindruckt von unserer starken Abwehr taten sich die Gastgeber schwer, in den ersten Minuten Tore zu erzielen. Leider konnten unsere Jungs die hohe Konzentration in der Abwehr nicht mehr aufrechthalten und somit gelangen dem Gegner nach 5 Minuten immer leichtere Tor. Auch im Angriff sollte am heutigen Tag nicht viel zusammenlaufen. Somit ging die erste Halbzeit nun doch deutlich mit 19:3 verloren.

Den Beginn der zweiten Halbzeit verschliefen unsere Jungs komplett. Schnell erzielten die Gegner Tore und zogen weiter davon. Erst eine Umstellung im Angriff sorgte für das nötige Wachrütteln. So wurden innerhalb von 5 Minuten schnell 4 Tore geworfen. Sofort kam die Auszeit der Gastgeber. Diese Unterbrechung führte dazu, dass die Jungs ihren Spielfluss leider wieder verloren und nun Mühe hatten, Tore zu erzielen. 10 Sekunden vor Ende der Spielzeit konnte noch einmal mit einem tollen Rückraumwurf aus 14 Metern das Tor getroffen werden. Dennoch mussten sich unsere Jungs am Ende der Mannschaft aus Weende deutlich geschlagen geben.

5. Spieltag Vorrunde: SV Einheit 1875 Worbis - MTV Moringen 15:25 (8:10)

Stationen: 3:2, 5:4, 8:8, 8:10 (HZ), 8:13, 12:15, 12:18, 14:22, 15:25 (Endstand)

 

Worbis mit: Fritz - Bräunlich (2), Schrader, Schröter, Trapp, Nickel (3), Meyer, Zeh, S. Müller (9), P. Müller (1), Elsner, Staufenbiel

 

Mit einem 12-Mann starken Kader ging es im heutigen Heimspiel gegen den Viertplatzierten der Staffel, den MTV Moringen. Obwohl der Gast nach dem Tabellenstand als eindeutiger Favorit in diese Partie ging, zeigten sich unserer Jungs davon nicht beeindruckt und spielten insbesondere in der ersten Halbzeit sehr stark auf. Das erste Tor der Partie erzielten die Gäste. Es schien, dass dies der Startschuss für die Jungs war. Gleich im Gegenangriff gelang ein sehenswertes Anspiel auf den Kreisläufer, der den Ball sicher im Gehäuse unterbrachte. Die Abwehr stand in den ersten Minuten sicher. Dahinter agierte ein stark aufgelegter Torhüter. Nach erfolgreicher Parade ging es über 3 Stationen mit einem sicheren Passspiel nach vor und der Führungstreffer wurde erzielt. Doch diesen Auftrieb konnten unsere Nachwuchssportler nicht nutzen. Immer wieder wurde unsere Abwehr durch simples Zusammenspiel der Gäste überwunden und Tore erzielt. Dennoch blieben die Jungs bis zur 15. Minute dran und konnten immer ausgleichen (8:8). Danach folgten 2 schwache Minuten, in denen die Gäste auf 8:10 davon zogen, die Auszeit folgte postwendend. Die Abwehr stabilisierte sich und bis zur Halbzeitpause wurden alle Angriffe der Gäste vereitelt. Den Anfang der 2. Halbzeit verschliefen unsere Jungs leider komplett. Schnell erzielte Moringen drei Tore. Die sehr starke Abwehr am Ende der ersten Halbzeit konnte nun nicht mehr gezeigt werden. Auch schlichen sich zunehmend mehr Abspielfehler im Angriff ein, die den Gegner zu Kontertoren einlud. Zum Schluss zeigte sich, dass die sehr intensive Abwehrarbeit, besonders in der ersten Halbzeit, Spuren hinterlassen hatte. Im Angriff konnten zwar noch Tore erzielt werden, doch die Abwehr wies nunmehr Lücken auf. Das Spiel ging mit 10 Toren Rückstand zu Ende.

4. Spieltag Vorrunde: MTV Geismar - SV Einheit 1875 Worbis 25:18 (13:8)

Stationen:  3:2, 5:3, 8:6, 10:6, 13:8 (HZ), 16:8, 19:9, 19:12, 22:14, 25:14, 25:18 (Endstand)

 

Worbis mit: Gatzemeier - Bräunlich (5), Lierse (9), Fritz, Nickel, Trapp (1), Meyer, S. Müller (3), P. Müller, Elsner, Staufenbiel

 

In dem letzten Spiel bevor es in eine 4-wöchige Pause geht, spielten unsere jungen Sportler in Göttingen beim MTV Geismar. Im Aufeinandertreffen zweier Tabellennachbarn sollte es ein interessantes Spiel werden. Zu Beginn der Party hatten unsere Jungs Schwierigkeiten, in das Spiel hineinzukommen. Gleich im ersten Angriff wurde der Ball durch einen technischen Fehler leichtfertig dem Gegner überlassen, der diesen zum 1:0 einnetzte. Erst nach 5 Minuten stabilisierte sich die Abwehr und es entwickelte sich eine sehr ausgeglichene Party, in der die Göttinger ein Tor vorlegten und im Gegenzug unsere Jungs nachzogen. Doch dieses hohe Tempo konnten sie nicht über die gesamte Halbzeit durchhalten. Somit ging es mit einem 5-Tore-Rückstand in die Halbzeit. Auch in der zweiten Halbzeit brauchten die Jungs wieder 5 Minuten, um ihren Spielfluss wiederzufinden. Anschließend zeigten sie viele gute Ballstafetten, doch konnten sie diese nur selten im gegnerischen Tor unterbringen. Im Gegenzug nutzen die Göttinger ihre Möglichkeiten. Am Ende wurde Zunehmens deutlich, wie die Kräfte schwanden. Trotz sehr viel Kampfgeist und gutem Zusammenspiel schafften es unsere Jungs nicht, sich selbst für diese tolle Leistung zu belohnen.

3. Spieltag Vorrunde: SV Einheit 1875 Worbis - JSG Münden/Volkmarshausen 5:30 (0:16)

Stationen: 0:16 (HZ), 1:23, 3:27, 5:30 (Endstand)

 

Worbis mit: Bräunlich (1), Lierse (3), Fritz, Nickel, Trapp (1), Meyer, Müller, Elsner, Staufenbiel

 

Nach bereits zwei Auswärtsspielen in dieser Saison durfte unsere junge Truppe das erste Heimspiel bestreiten. Zu Gast war die Mannschaft aus der Spielvereinigung Münden/Volkmarshausen.

Wie schon in dem letzten Spiel kamen unsere Jungs in der ersten Halbzeit nur sehr schwer und langsam in das Spiel. Schnell lag man mit 0:3 in Rückstand. Erst nach 5 Minuten stabilisierte sich die Abwehr. Im Angriff jedoch sollte es dieses Mal nicht richtig rund laufen. Zwar schafften es die Jungs, sich immer wieder bis an den 6-Meter durchzukämpfen, doch der sehr stark aufgelegte Gästetorhüter parierte einen Ball nach dem anderen. Auch in der 2. Halbzeit mussten die jungen Nachwuchssportler noch lange auf ihr erstes Tor des Spiels warten. Schließlich gelang in der 30. Minute das erste Tor. Nun schien der Knoten geplatzt und es folgten noch weitere 4 sehr sehenswerte Tore.

2. Spieltag Vorrunde: TV Jahn Duderstadt - SV Einheit 1875 Worbis 38:9 (20:4)

Stationen: 5:0, 7:2, 19:2, 20:4 (HZ), 25:5, 31:8, 38:9 (Endstand)

Worbis mit: Gatzemeier - Fritz (1), Zeh (2), Lierse (2), Bräunlich, Trapp (4), Nickel, Meyer, Müller, Elsner, Staufenbiel

Im zweiten Spiel der Saison ging es zum nächsten Auswärtsspiel nach Duderstadt. Mit einem breiten Kader und hoher Motivation wollten die Jungs zeigen, was sie in den letzten Wochen beim Training gelernt haben. Das vorgegebene Ziel der Trainer war wieder das Zusammenspiel untereinander sowohl im Angriff als auch in der Abwehr zu verbessern.

In den ersten Minuten taten sich unsere Nachwuchssportler gegen die Einheimischen sehr schwer. Immer wieder traten in der Abwehr große Abstimmungsprobleme auf. Auch im Angriff wollte das erste Tor erst nach fast 10 Minuten fallen. Im Angriff konnten sich die Einheit-Jungs immer wieder gut in Szene setzen, jedoch scheiterten sie sehr oft am Keeper des TV Jahn. In der zweiten Halbzeit konnten die Jungs besonders in der Abwehr viele Akzente setzten. Sie fassten gut zu und halfen sich gegenseitig, die Lücken immer gemeinsam zuzustellen. Im Angriff konnte sie den Kreisspieler freispielen und gelangten somit zu Toren. Trotz des schon sehr beachtlichen Rückstandes kämpften die Einheit-Jungs bis zu Schluss und erzielten auf das Schlusssignal noch ein Tor.

1. Spieltag Vorrunde: ASC Göttingen - SV Einheit 1875 Worbis 34:5 (14:3)

Stationen: 4:0, 10:2, 14:3 (HZ), 20:4, 27:5, 34:5 (Endstand)

 

Worbis mit: Gatzemeier - Bräunlich; Nickel, Elsner, Birkefeld, Müller (4), Paul, Schnackenberg (1), Staufenbiel

 

Zum ersten Spiel in der neuen Saison fuhren die Einheit-Jungs zum ASC Göttingen. Da sich die Mannschaft aus Älteren, bereits eine Saison in der Altersklasse spielenden und neu in die D-Jugend aufgestiegenen Spielern zusammensetzt, stand in diesem Spiel das Zusammenspiel besonders im Fokus. Bereits zu Beginn des Spiels wurde deutlich, dass der Heimverein deutlich stärker war als unsere Einheit-Jungs. So gerieten sie nach nur 2 gespielten Minuten mit 4:0 in Rückstand. Erst zur Mitte der ersten Halbzeit konnte durch eine Freiwurfsituation das erste Tor erzielt werden. Die zweite Halbzeit verlief ähnlich wie die erste. Unsere Jungs kämpften mit viel Engagement gegen die sehr spielstarken Göttinger, jedoch wurden sie nur selten mit einem Tor dafür belohnt.