9. Spieltag : JMSG Northeim / Moringen – SV Einheit 1875 Worbis 32:13 (17:7)

Stationen: 1:1, 5:2, 9:3, 13:6, 17:7 (HZ), 22:8, 26:9, 31:10, 32:13 (Endstand)

 

Worbis mit: Gatzemeier – Bräunlich (6), Nickel, Lierse (2), Döring, Fütterer, Schneeberg, Elsner (4), Nussbaum (1)

 

Zu ihrem ersten Saisonspiel nach der Winterpause reiste die männliche D-Jugend am Sonntagmittag nach Northeim. Dort traf sie auf die Spielgemeinschaft der JMSG Northeim / Moringen.

Möglichst lang mit den Gastgebern mithalten- das war die Zielvorgabe für heute. Die Worbiser kamen auch gut ins Spiel und konnten sehenswerte Treffer aus der zweiten Reihe erzielen, auch das Zusammenspiel mit dem Kreis war hin und wieder von Erfolg gekrönt. Dennoch ließen die Jungs an diesem Tag Hingabe und Kampfbereitschaft vermissen, agierten in der Abwehr zu langsam und unbeweglich. Und so ging es bereits mit einem 10 Tore Rückstand in die Pause. Die Worbiser kamen dann zwar motiviert aus der Halbzeit, agierten aber weiterhin zu statisch und vor allem im Angriff zu ideenlos. Eine gute Torwartleistung verhinderte eine noch höhere Niederlage. Es gilt, die nächsten Spiele mit mehr Mut und Selbstvertrauen anzugehen.

7. Spieltag : SV Einheit 1875 Worbis – HSG OHA II 11:23 (4:11)

Stationen: 0:3, 1:7, 2:9, 4:11 (HZ), 6:14, 10:17, 11:21, 11:23 (Endstand)

 

Worbis mit: Schnellhardt – Bräunlich (2), Nickel, Lierse (4), Gatzemeier (1), Nussbaum, Schneeberg, Elsner, Fütterer (1), Staufenbiel (3)

 

Am Samstagnachmittag trat die männliche D-Jugend in heimischer Halle gegen die zweite Vertretung aus Osterode an. Unsere Jungs fanden an diesem Tag überhaupt nicht zu ihrem gewohnten Spiel. Erst nach geschlagenen 12 Minuten gelang ihnen das erste Tor. Insbesondere den Spielmacher der Gäste bekamen die Jungs nicht in den Griff und so konnten die Gäste ihren Vorsprung Tor um Tor ausbauen. Zwar erspielte sich das Team immer wieder gute Möglichkeiten im Angriff, jedoch scheiterten sie an ihrer eigenen Chancenverwertung. So ging es bereits mit einem 7 Tore Rückstand in die Halbzeitpause. Nach dem Wechsel spielte die Mannschaft besser, die Tormöglichkeiten wurden nun konsequenter genutzt. Es gelang ihnen jedoch nicht, den Rückstand aus der ersten Hälfte aufzuholen. Am Ende eine unglückliche Niederlage, die in dieser Höhe vermeidbar gewesen wäre.

6. Spieltag : ASC Göttingen – SV Einheit 1875 Worbis 49:12 (24:9)

Stationen: 3:2, 8:2, 10:4, 13:6, 20:8, 24:9 (HZ), 37:9, 41:12, 49:12 (Endstand)

 

Worbis mit: Schnellhardt – Schneeberg (1), Lierse (7), Fütterer (2), Gatzemeier (1), Staufenbiel (1), Nickel

 

Mit gerade einmal sieben Spielern reisten die Jungen der D-Jugend nach Göttingen. Zu Beginn hielten sie noch ganz gut mit, aber die Kraft ließ alsbald nach. Immerhin neun eigene Tore konnten sie in Runde eins erzielen. Die Gastgeber waren einfach eine Klasse besser, nutzten jeden Fehler unserer Jungs für Kontertore. Trotzdem kämpften unsere Jungs weiter, gaben nicht auf. Nach dem Wechsel gelangen ihnen allerdings nur noch drei Treffer. Die Kondition reichte einfach nicht für mehr.

5. Spieltag : SV Einheit 1875 Worbis- Tuspo Weende II 20:17 (14:3)

Stationen: 1:0, 5:3, 11:3, 14:3 (HZ), 18:8, 19:13, 19:16, 20:17 (Endstand)

 

Worbis mit: Schnellhardt – Bräunlich (6), Nickel, Lierse (10), Gatzemeier, Nussbaum, Schneeberg, Elsner, Döring, Fütterer

 

Am Samstagnachmittag trat die männliche D-Jugend in heimischer Halle gegen die zweite Vertretung aus Weende an. Ziel war es, die hohe Niederlage vom letzten Wochenende wieder gut zu machen und eine bessere Leistung zu zeigen. Das Spiel startete ausgeglichen. Ab Minute 10 gewannen die Worbiser jedoch die Oberhand und fanden in ihr gewohntes Spiel. Die Abwehr stand sehr sicher, die Gäste wurden zu Fehlern gezwungen, die die Jungs mit Kontertoren bestraften. Und so ging es mit einem deutlichen 11-Tore Vorsprung in die Halbzeit. Leider konnte die Mannschaft nur kurz zu Beginn der zweiten Halbzeit an diese gute Leistung anknüpfen. Dann kam es zu einem unerklärlichen Leistungseinbruch. In der Abwehr agierten sie zu zaghaft, im Angriff stellten sie plötzlich das Torewerfen sein. Des Sieges schon zu sicher, ließen sie die Gäste Tor um Tor nachziehen. Lediglich dem großen Vorsprung aus der ersten Hälfte ist es zu verdanken, dass die Worbiser Jungs diesen Sieg über die Zeit retten konnten.

4. Spieltag : MTV Osterode – SV Einheit 1875 Worbis 20:3 (11:2)

Stationen: 1:0, 3:1, 9:2, 11:2 (HZ), 13:2, 15:2, 19:3, 20:3 (Endstand)

 

Worbis mit: Schnellhardt – Bräunlich, Nickel, Lierse (1), Gatzemeier (1), Staufenbiel (1), Nussbaum, Schneeberg, Bräunlich

  

Am Sonntagmorgen traf die männliche D-Jugend auf den Gegner aus Osterode. Ersatzgeschwächt konnte unsere Mannschaft mit nur einem Auswechselspieler anreisen, während die Gegner mit voller Kapelle aufwarteten.  Lediglich die ersten 5 Minuten konnten die Jungs mithalten, dann erfolgte der Einbruch. In der Abwehr agierten sie zu vorsichtig, wodurch die Gegner immer wieder einfache Tore erzielen konnten. Im Angriff schlossen die Jungs häufig überhastet und zu früh ab, wodurch der gegnerische Torwart keine Probleme hatte, die Bälle zu parieren.  Das gesamte Team ließ in der ersten Halbzeit seinen Kampfgeist vermissen und so ging es bereits mit einem 10 Tore Rückstand in die Pause. Zu Beginn der zweiten Halbzeit ein ähnliches Bild. Doch dann fing sich die Mannschaft nochmal und es wurde aggressiver in der Abwehr gearbeitet. Auch im Angriffsspiel drangen sie nun endlich bis zum 6-Meterraum vor, scheiterten dann aber an ihrer eigenen Chancenverwertung.  Alles in allem eine bessere 2. Hälfte, auf der sich aufbauen lässt und eine abermals starke Torwartleistung von Vincent Schnellhardt, die eine noch höhere Niederlage verhinderte.

3. Spieltag : HSG Schoningen/Uslar/Wiensen – SV Einheit 1875 Worbis 23:17 (9:7)

Stationen: 1:2, 4:5, 8:5, 9:7 (HZ), 9:8, 10:9, 14:9, 17:12, 20:15, 23:17 (Endstand)

 

Worbis mit: Schnellhardt – Bräunlich (2), Nickel; Elsner (3), Lierse (6), Gatzemeier, Staufenbiel (4), Nussbaum (2), Schneeberg

 

Nach dem Heimerfolg im letzten Spiel ging es diese Woche auswärts gegen die HSG Schoningen/Uslar/Wiesen ran. Das angestrebte Ziel war, wieder über 20 Tore zu werfen und in der Abwehr schon frühzeitig Kontakt mit dem Gegenspieler aufzunehmen, um bereits die Zuspiele zum Nachbarmann zu erschweren. Der Beginn der 1. Halbzeit gestaltete sich sehr offen. Im Angriff versuchten unsere Jungs den Spielfluss vom letzten Spiel mitzunehmen und suchten schnell über den Rückraum und die Kreisposition den Abschluss. Dies funktionierte sehr gut. Doch im Gegenzug konnten sie die Angriffe der Gastgeber nicht stoppen. Zu passiv agierte die Abwehr, demzufolge glichen die Hausherren immer wieder aus. Mit zunehmender Spieldauer wurde die Intensität auf dem Spielfeld auch immer stärker. Zwei weitere Fehlwürfe frei vom 6m führten schließlich dazu, dass unsere Jungs mit 5:7 ins Hintertreffen kamen. Dieser Rückstand konnte bis zur Halbzeit nicht mehr abgebaut werden. Die zweite Halbzeit verschliefen unsere Nachwuchssportler komplett. Im Angriff fehlte zum einen die Durchschlagskraft und zum anderen schlichen sich zunehmend individuelle technische Fehler ein. Insgesamt wirkte das Angriffsspiel sehr träge. Auch die Abwehr ließ sich davon anstecken. So kassierten wir innerhalb von 6 Minuten 7 Gegentore ohne einen einzigen eigenen Treffer zu machen. Eine Auszeit musste her. Nach der Auszeit gestaltete sich das Spiel wieder offener. Unsere Jungs fanden zu ihrem gewohnten schnellen Angriffsspiel zurück und versuchten nun die Aufholjagd. Doch der Abstand war zu groß geworden. Schließlich mussten sie sich mit 17:23 geschlagen geben.

2. Spieltag : SV Einheit 1875 Worbis - HSG Schoningen/Uslar/Wiensen 21:15 (9:6)

Stationen: 0:1, 1:3, 2:5, 6:5, 9:6 (HZ), 11:8, 13:10, 16:11, 21:15 (Endstand)

 

Worbis mit: Schnellhardt– Bräunlich (3), Nickel, Elsner (6), Lierse (7), Fütterer, Staufenbiel (5), Nussbaum, Schneeberg

 

Ein kurzer Blick auf die Tabelle genügte um zu erkennen, dass die männliche Jugend D heute mit einer guten Angriffsleistung die ersten beiden Punkte der noch jungen Saison einfahren kann. Denn in der heimischen Ohmberghalle war der Tabellenletzte der Liga, die HSG Schoningen/Uslar/Wiesen zu Gast.

Doch der Beginn der ersten Halbzeit deutete wieder auf eine Niederlage hin. Die ersten 3 Angriffe verliefen ohne Plan im Abschluss. Folgerichtig setzten die hochmotivierten Gäste zum Gegenstoß an und verwandelten ohne großen Aufwand zum 0:1 und später noch zum 0:2. Die Jungs wirkten in der Anfangsphase noch sehr müde und ideenlos. Ähnlich antrieblos wie der Angriff verhielten sich die Jungs in der Abwehr. So konnten die Gäste bis zur 10. Spielminute ihren Vorsprung auf ein 2:5 ausbauen. Doch dann geschah der Umbruch. Aus einer sich stabilisierenden Abwehr heraus, konnten sich die Jungs immer wieder die Bälle erkämpfen. Auch der Torhüter kam, dank der verbesserten Deckungsarbeit, immer besser ins Spiel. Somit konnten sie ihr schnelles Angriffsspiel nun umsetzten und gelangten durch schnelle und präzise Passkombinationen zu einfachen Torerfolgen. Auch konnten die Wurfabschlüsse genauer platziert werden, sodass der gegnerische Torhüter selbst bei Rückraumwürfen keine Chance mehr hatte, die Bälle zu halten. Verdient ging es mit einem 3 Tore-Vorsprung in die Pause.

Die zweite Hälfte gestaltete sich zunächst ähnlich schleppend wie der Spielbeginn. Die Abschlüsse unserer Jungs waren noch sehr verkrampft und Einzelaktionen sollten hier in den ersten 5 Minuten den Erfolg bringen. Doch dann blühten die Jungs richtig auf. Nur mit Mühe konnten die Gäste dem Druck unserer Jungs standhalten. Immer wieder wurde durch schnelles Passspiel in Folge eines Ballgewinns die Abwehr der Gegner auseinander gespielt. Auch eine Umstellung des Angriffssystem konnte die Jagd nach Toren nicht stoppen. Immer wieder gelangen freie Abschlüsse auf das Tor. Somit gewannen unsere Jungs verdient ihr erstes Spiel in dieser Saison.

1. Spieltag : SV Einheit 1875 Worbis - JMSG Northeim/Moringen 15:22 (9:11)

Stationen: 0:1, 1:3, 3:4, 8:10, 9:11 (HZ), 10:12, 10:15, 11:16, 15:22 (Endstand)

 

Worbis mit: Schnellhardt, Gatzemeier – Bräunlich (2), Nickel, Elsner (8), Lierse (3), Fütterer, Staufenbiel (2), Nussbaum, Schneeberg

 

Nach der langen Sommerpause traf unsere männliche Jugend D an diesem Heimspielwochenende auf die Spielgemeinschaft aus Northeim und Moringen. Auf Grund des starken personellen Umbruchs, fünf Spieler wurden am Saisonende in die nächst höheren Jugenden abgegeben und sechs junge Spieler kamen hinzu, lag das Augenmerk in diesem Spiel auf der Abstimmung im defensiven als auch offensiven Bereich. Hochmotiviert starteten die Jungs in das Spiel. Doch mussten sie zunächst zwei Gegentore hinnehmen bevor das erste eigene Tor fiel. Infolge begegneten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe und nach 7 Minuten gelang unserer Mannschaft der verdiente Ausgleichstreffer. Nach einigem Hin und Her konnten sich die Gäste jedoch durchsetzen und gingen mit einem Vorsprung von 2 Toren in die Halbzeit. Auch nach der Pause kam das Team sehr gut ins Spiel und verkürzte auf ein Tor. Doch nach 5 gespielten Minuten in der 2. Halbzeit erfolgte ein Bruch in unserem Aufbauspiel. Die Folge war, dass die Gäste nunmehr die Bälle leicht in der Abwehr abfingen und im darauffolgenden Gegenstoß leichte Treffer erzielten. Somit mussten sich unsere Jungs leider mit 15:22 geschlagen geben. Insgesamt aber eine gute Mannschaftsleistung, auf der aufgebaut werden kann.