10. Spieltag : SV Einheit 1875 Worbis - HSG Plesse-Hardenberg 18:32 (12:17)

Stationen: 2:3, 2:6, 6:7, 8:9, 8:14, 10:14, 12:17 (HZ), 12:23, 15:23, 17:27, 18:32 (Endstand)

 

Worbis mit: Waslowski – Wand, Wedig, Tränkler (5), Ladwig (2), A. Stolze (3), C. Stolze (1), Brunner (1), Fernkorn (4), Ballhause (2)

 

Es bestand eine realistische Chance, die Gäste aus Plesse konnten bisher nur im Spiel gegen unser Team punkten. Dieses Mal wollten wir die Partie gewinnen. Entsprechend motiviert begannen wir, überzeugten besonders im Zusammenspiel im Rückraum. Leider nutzten wir viele Chancen nicht, besonders von den Außenpositionen wurden die Würfe oftmals zu überhastet abgeschlossen. Eigentlich hätte die Partie zu diesem Zeitpunkt ausgeglichen sein können. Doch den einen sehr starken Spieler bekamen sie einfach nicht in den Griff, er machte den Unterschied. Ansonsten stand unsere Abwehr recht sicher, unterbanden viele Würfe. Wenn Plesse allerdings zum Wurf kam, dann trafen sie auch ins Netz. Mit einer verdienter, wenn auch etwas zu hohen Führung für Plesse ging es in die Pause. Nach dem Wechsel ging dann für unsere Jungs nicht mehr viel. Die Gäste spielten nun mit einer offensiven Abwehr, mit der unsere Jungs nur schwer zurechtkamen. Immer wieder verloren sie den Ball im Angriff und boten damit die Möglichkeit zu vielen Kontertoren. Zwar stellten auch wir unsere Abwehr um, doch im eigenen Angriff brachte dies nicht viel. Am Ende eine Niederlage, die in dieser Höhe nicht hätte sein müssen.

9. Spieltag : SV Einheit 1875 Worbis - HSG Rhumetal 18:25 (6:13)

Stationen: 0:3, 2:6, 5:9, 6:13 (HZ), 10:18, 14:20, 17:22, 18:25 (Endstand)

 

Worbis mit: Waslowski – Wand, Fernkorn (3), Roth, Tränkler (4), Ballhause (1), Ladwig (3), Stolze (3), Brunner (4), Wedig

 

Mit einem gut gefüllten Kader gingen unsere B-Jungen eigentlich recht zuversichtlich in die Partie. Doch leider verpassten sie den Anfang total. Sie leisteten sich einfach zu viele Ballverluste und mussten mit Gegenstößen leben. Erst nach 15 Minuten fanden sie besser ins Spiel, wurden mutiger und sicherer in den Abspielen und Abschlüssen. Auch die Abwehrreihe agierte nun stabiler und konnte Konter einleiten. Trotzdem lagen sie zur Pause bereits deutlich mit 6:13 im Hintertreffen. Die zweite Halbzeit hatte am Ende keinen Gewinner, endete für sich gerechnet 12:12 unentschieden. Wirklich aufschließen konnte unser Team allerdings nicht. trotzdem spielten sie in Durchgang zwei ein gutes Spiel in Abwehr und Angriff. Die rote Karte in der 32. Minute verhinderte sicherlich ein knapperes Ergebnis, schwächte letztlich das gesamte Team. Überragend gehalten hat Torwart Joshua Waslowski, der so sein Team durchweg im Spiel gehalten hat. Mit einer besseren ersten Halbzeit wäre hier sicherlich deutlich mehr drin gewesen.

8. Spieltag : MTV Geismar – SV Einheit 1875 Worbis 38:15 (21:8)

Stationen: 2:1, 4:2, 10:2, 15:5, 17:7, 21:8 (HZ), 24:9, 32:12, 38:15 (Endstand)

 

Worbis mit: Waslowski – Wand, A. Stolze (1), Roth, Tränkler (3), Ladwig (1), C. Stolze (4), Brunner (6)

 

Im letzten Spiel des Jahres trafen unsere B-Jungen auf starke Gastgeber in Geismar. Allerdings machten sie es den Gegner am Anfang auch ein bisschen zu einfach. In den ersten 8 Minuten lief nicht viel zusammen, im Angriff agierten zu statisch und in der Abwehr nicht mannbezogen. Erst eine Auszeit brachte Besserung im Worbiser Spiel. Zwar waren die Gastgeber weiterhin deutlich überlegen, aber unsere Jungs trauten sich nun mehr zu und suchten die Abschlüsse im 1gegen1-Spiel. Die zweite Halbzeit verlief dann etwas ausgeglichener, wobei aus Worbiser Sicht nur noch Ergebniskosmetik betrieben werden konnte. In der Abwehr waren wir einfach zu schwach und konnten nicht die Leistung aus den letzten Spielen abrufen. Einen guten Einstand im Team feierte mit 4 Toren Colin Stolze.

7. Spieltag : SV Einheit 1875 Worbis - TV Jahn Duderstadt 15:36 (7:16)

Stationen: 0:4, 2:6, 4:10, 7:16 (HZ), 11:24, 13:29, 15:36 (Endstand)

 

Worbis mit: Waslowski - Wand (1), Roth, Tränkler (4), Ballhause, Stolze (1), Fernkorn (1), Ladwig (1), Brunner (7)

 

Unsere B-Jungen waren beim ungeschlagenen Tabellenführer in Duderstadt zu Gast und machten sich selbstverständlich keine großen Hoffnungen, hier etwas mitzunehmen. Im Hinspiel unterlagen sie mit 10:34. Ziel war es also, die Niederlage geringer zu halten. In den ersten 10 Minuten schien es, als ob dieses Ziel deutlich verfehlt wird. Mit zu großem Respekt traten sie den Gastgebern gegenüber, agierten in der Abwehr zu zaghaft und leisteten sich im Angriff zu viele Passfehler. Zudem verzweifelten sie am starken Duderstädter Torwart. Den Beginn der zweiten Hälfte verpassten unsere Jungs total. Duderstadt lief einen erfolgreichen Konter nach dem anderen. Im Versuch, den ein oder anderen Konter abzuwehren, kassierten wir zu allem Übel auch noch eine rote Karte. Gegen die technisch klar besseren Nachbarn kämpften unsere Jungs zwar bis zum Ende, konnten aber die hohe Niederlage nicht verhindern. Das Ziel, die Niederlage niedriger als im Hinspiel zu halten, ist ihnen allerdings am Ende doch gelungen.

6. Spieltag : SV Einheit 1875 Worbis - MTV Geismar 20:22 (12:11)

Stationen: 4:1, 6:2, 8:4, 9:5, 9:8, 11:9, 12:11 (HZ), 14:12, 14:15, 16:16, 16:18, 18:18, 20:20, 20:22 (Endstand)

 

Worbis mit: Waslowski - Wand (4), Paulusch, Roth, Tränkler, Ladwig (4), Fernkorn (2), Stolze (4), Brunner (6)

 

Unser B-Jungs zeigten ihre bisher stärkste Saisonleistung, belohnten sich aber leider nicht dafür. Hochmotiviert gingen sie in die Partie gegen den Tabellenvierten aus Geismar. Und endlich gelang ihnen auch im Angriff viel, sie belohnten sich mit Toren für gute Einzelaktionen. Zwischenzeitlich führten sie mit 4 Toren, konnten diese Konzentration allerdings nicht bis zur Pause retten. Nach 25 Minuten war nur noch eine 1-Tor-Führung übrig. Und dies nutzte der Gast. Geismar stellte nach der Pause auf eine offensive Abwehrformation um und zwar so unser Team zum Zusammenspiel. Aber auch das gelang an diesem Samstag. Immer wieder setzten sie sich im Zusammenspiel durch, erzielten sehenswerte Tore. Am Ende war es vielleicht die Courage, das Nervenkostüm, das den ersten Sieg verhinderte. Trotz einer Überzahl in den letzten Minuten konnten sie den wohl verdienten Punkt mit einem Unentschieden nicht festhalten. Trotzdem ein Kompliment an das Team. Hoffentlich war dies der Auftakt zu einem Sieg in einem der nächsten Spiele.

5. Spieltag : JMSG Moringen/Schoningen/Wiensen - SV Einheit 1875 Worbis 34:8 (16:3)

Stationen: 8:0, 9:2, 15:3, 16:3 (HZ), 19:5 25:6, 31:7, 34:8 (Endstand)

 

Worbis mit: Waslowski - Wand, Roth (2), Tränkler, Stolze (2), Diesmann, Brunner (4)

 

Mit gerade einmal sieben Spielern, also ohne Auswechselspieler, reisten unsere B-Jungen nach Moringen. Die Gastgeber warteten mit voller Kapelle auf. Und genau das sollte sich am Ende deutlich auszahlen. Auch wenn es das Ergebnis nicht unbedingt vermuten lässt, die Abwehrreihe stand dieses Mal viel aggressiver und sicherer als sonst. Ohne Angst traten sie den starken Gegnern entgegen. Allerdings konnten sie gegen den Kreisspieler nichts ausrichten. Im Angriff verzweifelten wir auf allen Positionen am gegnerischen Torwart. Das Tor schien wie vernagelt. Immer wieder setzten sie sich im 1 gegen 1 durch, haben dann aber doch den Torwart angespielt. Den Beginn der zweiten Halbzeit verpassten sie und zum Ende zeigten sich - wie erwartet - konditionelle Schwierigkeiten.

4. Spieltag : SV Einheit 1875 Worbis - Tuspo Weende 13:30 (3:15)

Stationen: 1:0, 2:3, 2:14, 3:15 (HZ), 5:17, 7:19, 10:21, 12:25, 13:30 (Endstand)

 

Worbis mit: Waslowski - Wand (1), Roth, Tränkler (3), Ballhause, Wedig, Fernkorn (5), Brunner (4), Ladwig

 

Unser B-Jungen hatten eine schwere Aufgabe. Sie trafen auf den Tabellenzweiten aus Weende und waren wie erwartet körperlich deutlich unterlegen. Trotzdem zeigten sie über die gesamte Partie außerordentlichen Kampfgeist und Spiellust. Besonders im Angriff klappte das Zusammenspiel wesentlich besser als noch in den letzten Partien, der Kreis wurde immer wieder gut in Szene gesetzt. Die dadurch erarbeiteten Torchancen nutzten sie leider nicht, sie belohnten sich also nicht für ihre harte Arbeit. Auch in der Abwehr steigerten sie sich, blockten einige Würfe der Gäste. Keeper Joshua Waslowski zeigte zudem viele Paraden und verhinderte damit eine noch höhere Niederlage.

3. Spieltag : HSG Rhumetal - SV Einheit 1875 Worbis 26:13 (13:7)

Stationen: 1:2, 3:3, 5:3, 6.5, 8:5, 12:6, 13:7 (HZ), 16:10, 21:10, 22:12, 26:13 (Endstand)

 

 

Worbis mit: Waslowski - Roth, Stolze, Ballhause (1), Ladwig (6), Fernkorn (2), Tränkler (4)

 

Das Ende der Herbstferien begingen die jungen Herren der B-Jugend mit einem Handballspiel in Katlenburg. Sie trafen wieder mal auf eine körperlich und taktisch bessere Mannschaft und reisten wieder mal nur mit sieben Spielern an. Doch sie boten ein gutes Spiel, hielten phasenweise sehr gut mit. Besonders in der Abwehr haben sie sich zu den letzten Spielen deutlich verbessert, zeigten eine sichere 6:0-Formation. Aber auch im Angriff trauten sie sich mehr zu, kämpften sich im 1:1 durch, hatten dann aber oft Pech im Abschluss. Jeweils zum Ende der Halbzeiten ließen die Kräfte nach und die Gastgeber konnten ihre Überlegenheit ausspielen. Mit einigen Wechselspielern auf der Bank wäre das Ergebnis sicher etwas knapper ausgefallen.

2. Spieltag : HSG Plesse-Hardenberg - SV Einheit 1875 Worbis 37:10 (18:6)

Stationen: 2:3, 9:3, 10:4, 14:4, 18:6 (HZ), 22:7, 27:8, 33:9, 37:10 (Endstand)

 

Worbis mit: Waslowski - Wand, Roth, Willems (1), Ladwig (2), Fazlic (1), Fernkorn (3), Paulusch, Brunner (3), Tränkler

 

Das Ergebnis spricht Bände. Unsere Jungs der B-Jugend waren der HSG Plesse-Hardenberg körperlich und technisch deutlich unterlegen, hatten eigentlich von Anfang an keine wirkliche Chance. Dafür hielten sie sich in den ersten 5 Minuten gar nicht schlecht, gingen sogar mit 2:3 in Führung. Doch dann drehten die Gastgeber auf, eigentlich machte ein Spieler das Spiel und schoss unser Team mit 18 Treffern quasi im Alleingang ab. Die Nervosität unserer Jungs stieg mit jedem Gegentor. Die individuellen Fehler häuften sich, Kontermöglichkeiten für die Gastgeber waren die Folge. In der zweiten Halbzeit fingen sie sich etwas, zeigten mehr Aggressivität und Präsenz, kamen damit zu mehr Ballbesitz. Leider mangelte es dann an den Abschlüssen. Letztlich eine schmerzliche Niederlage für das junge Team, die die Arbeit der kommenden Monate sehr deutlich macht.

1. Spieltag : TV Jahn Duderstadt - SV Einheit 1875 Worbis              34:9  (23:2)

Stationen: 15:0, 23:2 (HZ), 27:4, 28:6, 34:9 (Endstand)

 

Worbis mit: Walowski - Ladwig (1), Roth (1), Walosik, Wedig (3), Fazlic (1), Stolze, Brunner (3), Tränkler

 

Mit vielen jungen Spielern reisten die B-Jugendlichen nach Duderstadt zum Eichsfeld-Derby. Und sie fanden in der ersten Halbzeit so gar nicht in ihr Spiel. Die ersten 15 Minuten lief einfach nichts, sie spielten zu ängstlich und ließen den Gegner auf 15:0 davonziehen. Erst nach einer Umstellung im Rückraum kam Bewegung ins Spiel und sie erarbeiteten sich Chancen. Leider blieben diese in der ersten Halbzeit zu oft ungenutzt. Bereits zur Halbzeit lagen sie deutlich hinten. Nach dem Wechsel dann ein völlig anderes Bild. Wie befreit spielten sie auf, setzten im Angriff Akzente und standen nun auch endlich eine sichere Abwehr. Auch der Torwart bekam nun einige Bälle zu fassen. Letztlich machte sich die deutliche körperliche Unterlegenheit über das gesamte Spiel bemerkbar. Auf die gute zweite Halbzeit lässt sich allerdings für die weiteren Spiele aufbauen.